Cécile & Florian

Schon im Januar hatten sich Cécile und Florian für den Bulli entschieden. Sie wohnen zwar in Bonn, aber die Hochzeit sollte in Céciles Heimatstadt Aachen stattfinden.
Nach der Trauung im Rathaus sollten Fotos im Couven-Museum gemacht werden. Also einsteigen und auf dem Weg dorthin aus dem Dach den gratulierenden Passanten zuwinken. Auch die Trauzeugen durften mit.

Die Damen aus Limburg/Lahn nutzen derweil die Zeit, um auch einmal Platz zu nehmen. Der Zeitplan erlaubte leider nicht die gewünschte Rundfahrt.

Dann ging es zum Gut Hebscheid, mit dabei Lieblings-Fotografin Claudia, die in gewohnter souveräner, engagierter Art Momente einfing und alle mit ihrer guten Laune ansteckte. Und auch die brenzlige Situation mit dem Elefanten wurde von allen Beteiligten bravourös gemeistert.

Constanze & Oliver

Bereits im April 2017 hatte Constanze kurz nach der Hochzeitsmesse im Casteel Vaalsbroek den Termin reserviert. Nun wurde sie an ihrem großen Tag am Hotel Innside abgeholt und zur Annakirche gefahren, wo wir auch Oliver trafen.

Nachdem alle gratuliert hatten, ging es zur Grotesque-Bar, wo der Sektempfang stattfand. Auf dem Weg dorthin gab es von vielen Passanten spontanen Applaus und reges Interesse am historischen Kulturgut.

Danach machten wir uns auf den Weg zum Gut Hebscheid.

Tina & Andi

Andreas hatte den Bulli auf dem Parkplatz des Baumarktes in Simmerath entdeckt und einen Flyer mitgenommen. Kurz darauf wurde die Fahrt dann auch gebucht.
Zu Hause abgeholt fuhren wir eine längere Runde als nötig durch Simmerath, da noch genügend Zeit war. Der Trauzeuge im Auto hinter uns folgte artig jedem Abbiegen und auch, als es wieder zurück nach Hause ging. Was war los? Die Trinkflasche des jüngsten Familienmitgliedes war vergessen worden! Aber es war ja immer noch genug Zeit.

Mareike & Sebastian

Zur Abholung führte der Weg nach Zopp. Dann ging es zum Aachener Rathaus.

Das Fotoshooting fand wie in der Woche zuvor auf dem Lousberg statt. Und der Fotograf war wieder Matthias Dollt, was wiederum die Frage aufwirft, ob es Zufälle gibt. Unabhängig von dieser Antwort hat es wieder viel Spaß gemacht!

Im Anschluss ging die Fahrt weiter zum Café & Bar zuhause, wo die Hochzeitsfeier stattfand.

Vanessa & Boris

Eigentlich wollten Vanessa und Boris in St. Katharina in Forst heiraten. Dies klappte organisatorisch aber nicht, so dass sie nach St. Severin in Eilendorf ausweichen mussten. Abgeholt wurden sie nach der Trauung und die Fahrt führte durch Eilendorf, die Soers und Kohlscheid zum Gut Obermühle in Horbach.

Sandra & Thomas

Eine Woche später war der Dom zum zweiten Mal das Ziel. Zuvor waren Braut, Trauzeugin und Brautvater zu Hause abgeholt worden.

Zahlreiche Touristen mussten warten, bis die Trauung vorüber war.

Nachdem alle gratuliert hatten, machten sich das Hochzeitspaar mit Fotograf Matthias auf den Weg zum Lousberg, um Fotos zu machen.

Und danach ging es weiter zur Location »Charles«.

Katja & Lukasz

Premiere: Der Bulli durfte anläßlich des freudigen Ereignisses in den Domhof einfahren. Da war vielleicht was los! Die Touristen vergaßen angesichts des historischen Kulturgutes sogar für eine Weile den Dom!

Anschliessend ging es zum Blausteinsee und danach zur Burg Baesweiler.
Dort gab es ein freudiges Wiedersehen mit dem Fotobulli aus Köln.

Der Chauffeur im Fotobulli

Verena & Arno

Die zweitkurzfristigste Buchung: Eigentlich schon auf dem Weg zu einer Hochzeit klingelt das Telefon. OK, fünf Minuten bleiben noch. Arnold fragt, ob der MIttwoch noch frei wäre. Welcher Mittwoch? Na, kommende Woche!
Der Bulli st noch frei, aber ich habe Dienst. Muss ich erst den Chef fragen, ob ich Überstunden abbauen kann. Als dann das Hochzeitspaar, zu dem ich unterwegs bin, in der Kirche ist, habe ich Zeit für das Telefonat. Der Chef gibt grünes Licht, so dass ich  knapp drei Stunden nach dem Anruf zusagen kann.
Abholung ist genau wie am Freitag zuvor in Langerwehe, diesmal an St. Martin.

Die Fahrt führte nach Aachen zum Drehturm Belvedere.

Der Fotograf gibt alles

Lina & Thomas

Das Hochzeitspaar wurde zu Hause abgeholt und zum Aachener Rathaus gefahren.  Dort war an diesem Tag mächtig was los. Ein anderes Paar war auch stilvoll vorgefahren.

Anschliessend ging es zum Sektempfang auf den Lousberg. Auf der Fahrt nach oben wurden wir von einer Drohne »verfolgt«. Der Bruder des Bräutigams machte einen Film von der Hochzeit. Wir sind schon mächtig gespannt, was dabei herausgekommen ist.

Sarah & Thorsten

Start war wieder einmal in Langerwehe, wo Braut, -mutter und Trauzeugin abgeholt wurden. Ziel war die »Alte Burg« in Weisweiler.

Bei dem Sommerwetter durfte der Chauffeur während der Trauung das Jackett auch einmal ausziehen.

Nach den Gratulationen ging die Fahrt ins Gewerbegebiet Inden/Pier. Vorbei an Schrottplätzen, Autoverwertung, Natursteinwerk und Sargfabrik sollte man nicht glauben, welch ein Paradies sich dann auftat: Das »Beacher´s Island«.

Da kann man es im Sand unter Palmen, am Pool oder an der Bar aushalten.