Melina & Gregor

Die Eltern der Braut planten eine große Überraschung: die Fahrt mit dem Bulli! Zuvor fuhr der Brautvater Wolfgang noch mit dem Bulli zum Floristen mit, um Blumen und die Girlande für den Bulli abzuholen. Prima geschmückt, war vor der Abfahrt noch Zeit für einen Kaffee zu Hause.

Die Einfahrt war mit 1000 Papierblumen geschmückt, die eigens mit Freunden und Nachbarschaft zuvor angefertigt worden waren.

Dann ein Schreck: Hatte die Braut den Bulli-Anstecker am Jackett des Chauffeurs gesehen? War die Überraschung dahin? Nein- dazu war sie viel zu aufgeregt, um solche Datails zu entdecken.

Als alle fertig waren, wurde das Geheimnis gelüftet und zur Alten Kirche in Lobberich gefahren.

Nach dem Sektempfang war das Ziel der Neimeshof in Kempen. Dort die nächste Überraschung: der Fotobulli war auch da!

Aber erst einmal ging´s mit Sekt umd Kuchen im Gepäck zum Fotoshooting in die nähere Umgebung.

Ein Tag, der sehr viel Spaß gemacht hat!