Oldtimer-Treffen Langerwehe

Anlässlich des Stadtfestes in Langerwehe organisierten die Oldtimerfreunde Langerwehe ein Oldtimer-Treffen. Es wurde Kuchen verkauft und Rundfahrten gegen eine Spende angeboten. Die Einnahmen gehen an die Kinderonkologie der Uniklinik Aachen. Bei herrlichem Wetter und viel Spaß ging die Zeit wie im Flug rum.

langerwehe1

langerwehe2

langerwehe3

langerwehe4

langerwehe5

langerwehe6

langerwehe7

DEKRA-Oldtimertreffen 2013

Am 21. April ging der lange Winter endlich zu Ende. Zwar nicht vom Wetter her, aber die erste Ausfahrt stand auf dem Programm. Ein gelungener Auftakt. Zur Belohnung gab´s den 2.Platz in der Schönheitskonkurrenz.

dekra2013_7

dekra2013_1

dekra2013_2

Die Farbe passt!

dekra2013_3

dekra2013_4

dekra2013_5

dekra2013_6

Unterwegs: Zwangsstopp am Grünen Weg- ein Talbot-Zug für die Stuttgarter S-Bahn wird ausgeliefert. Monatelang war nichts aus dem Werk rausgegangen, nachdem Bombardier die Werksschließung angekündigt hatte.

dekra2013_8

dekra2013_9

Zum Schluss noch eine Aufgabe: Erstmassnahmen an einem Unfallort.

dekra2013_10

Da gebe ich gerne das Werbemotiv. Die Swizöl-Produkte sind wirklich klasse! Jürgen hat mir eine Chrompolitur vorgeführt, mit der Flecken, die schon seit Jahren resistent gegen alles waren, mühelos weg gingen. Die wurde gleich vor Ort bestellt.

dekra2013_11

Pannenhilfe á la BulliKartei

Auf dem Weg zum Jahrestreffen der BulliKartei. 70 km vor dem Ziel springt der vierte Gang heraus. Wieder rein damit. Aber das hält nicht lange. Also erst mal den nächsten Rastplatz anfahren. Die Idee lässt nicht lange auf sich warten. Was könnte besser sein als beim Treffen anzurufen, wo schon die ganzen Experten sind? Also erst mal Edi anrufen. Mist, kein Netz. Nach einigen Verrenkungen mit Handy-in-die-Luft-halten und Ortswechseln klappt es dann.

»Hallo Edi, ich habe ein Problem«
»Hallo Thomas, wo bist du denn?«
»Keine Ahnung, hier steht: Parkplatz-bitte sauberhalten“ Noch ca. 70 km…«
»Dann holen wir dich ab«
»Nein, nein, fahren kann ich ja noch. Es geht um folgendes. Edi? Hallo! Hallo?« Gespräch unterbrochen. Also noch einmal.

»Hallo, ich bin´s noch mal. Schlechte Verbindung hier.«
»Thomas? Ich kann dich nicht hören. Thoooomas? Doch, jetzt höre ich dich wieder«
»Edi, hörst du mich? Haaaallooooo!«
»Ja, ich höre dich jetzt besser«
»Also, mein vierter….- Rauschen…- Edi? Aaaaaaaah! Unterbrochen.

»Ich wieder. Also, mein vierter Gang springt immer raus. Was könnte das denn sein?«
»Moment, der Arne muss hier irgendwo rumlaufen. Arne? Hat jemand den Arne gesehen? Moment.«

Schließlich habe ich Arne an der Strippe, die es gar nicht mehr gibt. Mit kleinen Einschränkungen der schlechten Verbindung habe ich zu guter Letzt schildern können, worum es geht.

»Hast du die Frau dabei?«

Ich bin fassungslos. Was habe ich gerade erklärt? Mein Gang springt immer raus! Und er fragt nach der Frau oder ob ich alleine unterwegs bin.

»Ja, die Frau ist dabei.«
»Dann soll die den Gang festhalten!«

Ach sooooo… Gesagt, getan, und eine Stunde später waren wir schon vor Ort. Danke Arne! Dann erfuhr ich, dass so mancher in dieser Weise schon Jahre »völlig problemlos« fährt.
Am nächsten Tag wurde dann erst einmal aus zwei Zeltgummis und einem Seil, das ich letztes Jahr am Strand gefunden habe, eine Vierter-Gang-Festhalte-Vorrichtung gebaut. Und jetzt, nach der 410 km langen Rückfahrt kann ich bestätigen, wie gut das klappt. Funzt perfekt!

4gang1

4gang2