An alle VW-Freunde – Brandopfer Andreas Lerch

Ich hatte schon davon gehört und auch darüber schreckliche Bilder im Internet gesehen. Nun erreichte mich die folgende Email, die ich gerne weiter verbreiten möchte.

lerch

Liebe Fahrzeugliebhaber/innen!

Der Alptraum eines jeden Auto-Enthusiasten ist leider für ein Mitglied unserer Schrauber-Gemeinschaft wahr geworden.

Unser allseits bekannter Oldtimer-Mechaniker Andreas Lerch aus
Traunstein wurde vergangene Woche zum Opfer eines 11-jährigen – nicht
versicherten – Brandstifters.

Bei dem Brandfall sind zum Glück keine Menschen oder Tiere verletzt
worden. Abgesehen vom immensen materiellen Schaden ist der Verlust seiner mit viel Liebe und Zeit aufwendig restaurierten Schmuckstücke unersetzlich.

Die meisten von Euch kennen sicher mindestens eines seiner außergewöhnlichen luftgekühlten VW-Projekte:

* VW T1 Fokker-Bus 3,0 Liter Typ 1 Motor,
* 54-er Ovali mit 2,8 Liter Typ 4 Motor
* VW T1 Boschbus 2,8 Liter Typ 4 Motor,
* 57-er Käfer 1,9 Liter Motor usw.

All diese und noch weitere schönen Stücke wurden ein Raub der Flammen. Seine Versicherung zahlt keinen Euro, da eindeutig Fremdverschulden vorliegt. Als wenn es nicht schon schlimm genug ist, existiert beim Brandstifter keine Versicherung.

Ich bitte um ein paar Minuten Eurer Zeit und lege Euch die folgende Seite ans Herz, die das Horroszenario vom 24.8.2014 und das Schicksal von Andreas Lerch schildert:

http://www.andreas-lerch.com

Schaut immer wieder mal rein – es gibt ständig Neuigkeiten zu lesen.

Bitte seid noch so nett und gebraucht unsere Banner mit einem Link auf die Seite von Andreas:

http://www.andreas-lerch.com/banner/

Ich wünsche mir, dass sich so ein tragischer Zwischenfall nie mehr wiederholen möge.

Mit luftgekühlten Grüßen,
Thomas Stauderer

Schreibe einen Kommentar