Fotoshooting

Bei der Anfrage von Jessica musst nicht lange überlegt werden. Sie hatte den Auftrag, für »Marraine Kids« für die neue Kollektion Kindermode ein Fotoshooting machen. Der Bulli passte perfekt zum Thema der Kollektion. Kennengelernt hatten wir uns vor einigen Jahren bei einer legendären Hochzeit in Rohren, bei der der Pastor »etwas verspätet« eintraf und der Sekt mittlerweile getrunken war, so dass es eine lustige Trauung wurde. Wie der Zufall es wollte, fand das Fotoshooting quasi in Sichtweite der Kirche in Rohren statt. So schliesst sich der Kreis.

In beeindruckender Weise arbeitete sich Jessica durch die gewünschten Motive und Szenen. Genial, wie sie mit ihrer freundlichen und aufmunternden Art die Kinder motivierte.

Nach vollem Einsatz war nach gut zweieinhalb Stunden alles im Kasten. Alexandra, die Modedesignerin, die Mütter und die Oma schienen zufrieden. Die Kinder hatten auch Spaß gehabt und es gab am Ende Muffins und Donuts, die sogar im Bulli gegessen werden durften. Ist ja schliesslich alles pflegeleicht und abwaschbar.
Für den Chauffeur gab es am Ende noch eine Überraschung: ein Gutschein für den Bütgenbacher Hof! Dubbele Merssi!

Fotoshooting mit Emil

Ramona hatte ein Fotoshooting organisiert, und da waren wir gerne mit dabei. Für Bulli und Chauffeur schon fast Routine, aber für Emil, den Lagotto Romagnolo, eine Premiere. Da bot es sich an, das Ganze mit Hund einmal auszuprobieren, denn er soll bei Bedarf bzw. Wunsch auch zukünftig bei Hochzeitsfahrten mitfahren. Der wunderschöne Blumenkranz hat leider nicht lange durchgehalten, denn: er war ziemlich schwer und für Emil völlig neu und ungewohnt, so dass er ihn bald wieder ablegte. So könnte es also aussehen.

Mit seinen 10 Monaten konnte Emil schon prima sitzen (bleiben), aber nicht kalkuliert war, dass er doch noch großen Respekt vor dem großen Auto hatte. In die Nähe wollte er dann lieber nicht. Daher gibt es keine Fotos mit Hochzeitspaar wie geplant. Emil wählte erst einmal einen sicheren Abstand. Die Fliege steht ihm gut, oder?

Auf jeden Fall hatten wir viel Spaß. Die Fotos machte übrigens Joy Beck.

Hochzeitsmesse in Stolberg

»Sag JA in Stolberg« war das Motto der ersten Hochzeitsmesse im Stolberger Zinkhütter Hof. Da durfte der Samba-Bulli nicht fehlen!

Alte Gemäuer und historische Fahrzeuge eignen sich bestens, um Brautkleider zu präsentieren. Und so war der Bulli den ganzen Tag über wieder sehr beliebt und von »Bräuten« umringt. Das Wetter präsentierte sich spätsommerlich, so dass wir vor dem Zinkhütter Hof eine gute Zeit hatten, die im Flug verging.

Auch unser DJ Frank war bei der Messe dabei.

Fast schon eine Tradition: Anschliessend gab es für Chauffeur und die »Zukünftige« ein After-Messe-Essen beim Griechen in Stolberg. Sehr empfehlenswert!

After-Work-Hochzeitsmesse

Etwas Neues hatte Alexander Pohl  ins Leben gerufen:  Eine Hochzeitsmesse »after work« im Sommer . Das passende Ambiente wurde im Eschweiler Talbahnhof gefunden. Der WDR berichtete live in der Lokalzeit Aachen darüber. Ein Abend, der viel Spaß gemacht hat!

Ein Herr erkundigte sich nach einem Termin für die Hochzeit seines Sohnes. »Wann ist denn die Hochzeit?«
»Am kommenden Montag.«
Das klappt!

Hochzeitsmesse am 19. März 2017

Der Bulli ist bei der 2. Hochzeitsmesse im Kasteel Vaalsbroek von 11 bis 17 Uhr auch wieder dabei. Wir freuen uns!

Es gibt wieder, wer will,  Probesitzen im Bulli und Polaroid-Fotos gleich zum Mitnehmen.
Verlost wird außerdem ein Gutschein für eine Bulli-Fahrt im Wert von EUR 150.