Sandra & Matthias

Julia hatte am Vortag der Hochzeit ihrer Freundin Sandra noch die Dekoration des Festsaals und so einiges andere auf Schloss Burgau vorzubereiten. Dabei kam sie auch mit dem »Schlossherrn« ins Gespräch, den ich in der Woche zuvor kennen gelernt hatte. Er erzählte ihr vom Bulli. Nach dem Motto »ich frag einfach mal« rief sie dann am Freitag nachmittag bei mir an. Es wäre der Herzenswunsch ihrer Freundin, mit einem Bulli zur Kirche gefahren zu werden. Allerdings wäre es etwas kurzfristig. Was denn kurzfristig heißen würde, fragte ich. Morgen! Angesichts eines freien Wochenendes und nur weniger Pläne, die sich leicht verschieben liessen, war die Sache dann schnell geritzt. Von Frechen sollte es nach Niederau in die Alte Pfarrkirche gehen.

Foto: MSchnitzler2000
Foto: MSchnitzler2000

Am Samstag ging es dann bei regnerischem Wetter und viel Wind nach Frechen. Dort wurde der Bulli voll besetzt und die lustige Gesellschaft hatte viel Spaß bei der Fahrt über Land. Der Bräutigam hatte seinerseits eine Kutsche für die Fahrt von der Kirche zum Schloss organisiert. Leider kam es aber nicht zu einer Begegnung der beiden Hochzeits-Kutschen.

IMG_2028a IMG_2032a IMG_2035a

Schreibe einen Kommentar